Lehrstuhl für Entrepreneurship und Technologie-Management

Kreatives Denken und Verhaltensfreiheit

  • Forschungsthema:Kreatives Denken und Verhaltensfreiheit
  • Typ:Masterarbeit
  • Datum:ab sofort (Februar 2020)
  • Betreuer:

    Robert Gerlach, Kreativitätstrainer, IQudo® sport of ideas

Masterarbeit : Kreatives Denken und Verhaltensfreiheit

Siemens-CEO Joe Kaeser schreibt in einem Tweet 2019: "Wenn ein deutscher Vorstands-Chef proaktiv sein Unternehmen auf die Zukunft ausrichtet, gilt er als 'pathetisch' oder 'philosophisch'. Wenn ein kiffender Kollege in USA von Peterchens Mondfahrt spricht, ist er ein bestaunter Visionär”. Genau genommen beschreibt Kaeser hier das Gebilde der Verhaltensfreiheit, welche in vielen innovativen kalifornischen Unternehmen gelebt wird. Im Gegensatz dazu nehmen Organisationsentwickler hierzulande an, dass die Raumgestaltung kreatives Denken fördert. Die IQudo Ideenfindungsstudie 3.0 (durchgeführt bei der Daimler AG, 2016) jedoch hat ergeben, dass die Raumgestaltung mit 0 Prozent der Nennungen weniger bedeutend ist als Verhaltensfreiheit mit 16 Prozent. Die psychometrischen Ergebnisse wollen wir mit der vorliegenden Ausschreibung empirisch untersuchen. 

 

These:

Verhaltensfreiheit enthemmt kognitiv starre Denkstrukturen mehr als eine kreative Raumgestaltung.

 

Fragestellung:

Was ist Verhaltensfreiheit? Wir wirkt sich Verhaltensfreiheit auf Kreativität aus? Wie lässt sich Verhaltensfreiheit operationalisieren (wie misst man das)? Fördert Verhaltensfreiheit kreatives Denken stärker als eine kreative Raumgestaltung?

 

Forschungsgebiet:

• Analyse vorhandener Forschungen zu Kreativität in Organisationen im Allgemeinen und im Speziellen zu Verhaltensfreiheit und Raumgestaltung.

• Studiendesign. Aufbau und Durchführung einer empirischen Studie zu Verhaltensfreiheit.

 

Zeitraum:

ab sofort (11. Februar 2020)

 

Am KIT bereits durchgeführte Master- und Bachelorarbeiten über Kreativität:

• Interpersonelle Chemie und deren Einfluss auf die organisationale Kreativität (Kind, 2016).

• Idealer Organisation- und Führungsrahmen für nonkonforme Mitarbeiter (Kang, 2014).

• Die neurowissenschaftliche und motorische Korrelation der Kreativität (Chimbo, 2014).

• Entspannung und ihr Einfluss auf Kreativität (Hog, 2013).

• Körperliche Aktivität und ihr Einfluss auf kreatives Denken (Koch, 2012).

• Kreativität in der Entrepreneurship-Education (Metzeler, 2012).

 

Betreuer:                     

Dipl.-Wirt-Ing. Robert Gerlach, Kreativitätstrainer, IQudo® sport of ideas, Email: r.gerlach∂IQudo.com

Prof. Dr. Orestis Terzidis, Leiter des EnTechnon, Email: orestis.terzidis∂kit.edu