Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Kontakt

Wenn Sie Fragen zu den Veranstaltungen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterin Petra Nitschke.

Foto
Petra Nitschke
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
+49 721 608-48977
petra nitschkeTyx3∂kit edu

Design Thinking (Track 1)

Design Thinking (Track 1)
Typ: Seminar (S)
Semester: SS 2015
Zeit: 18.04.2015
09:00 - 17:00 täglich
20.12 Raum 002 20.12 Kollegium am Schloss - Bau II


09.05.2015
09:00 - 17:00 täglich
20.12 Raum 002 20.12 Kollegium am Schloss - Bau II

12.06.2015
09:00 - 14:00 täglich
20.12 Raum 002 20.12 Kollegium am Schloss - Bau II


Dozent:

Dr. Boris Kneisel

SWS: 2
LVNr.: 2545010

Bitte richten Sie Anfragen zum Seminar an !

-----------------------------------------------------------------------------

Bemerkungen

Seit dem Sommersemester 2014 läuft die Anmeldung zu den Veranstaltungen über die Seminarverwaltung 2.5. Hierbei müssen Sie sich - wie auch im Studierendenportal - mit Ihrem KIT-Konto anmelden! Die Anmeldung verläuft i.d.R. nach dem Prinzip "First come - First served". Sollte ein anderes Anmeldeverfahren genutzt werden, dann finden Sie einen entsprechenden Hinweis dazu.

WICHTIG: Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit dem aktuellen Stand Ihrer Bewerbung, in welcher Sie aufgefordert werden Ihre Teilnahme innerhalb eines bestimmten Zeitraumes über einen Link zu bestätigen. Erfolgt Ihrerseits keine Teilnahmebestätigung, so wird der Seminarplatz automatisch an Studierende der Warteliste vergeben.

 

Beschreibung

Im Seminar wird der Prozess des Design Thinking iterativ durchlaufen. Es werden verschiedene Tools und Methoden vermittelt, die insbesondere auf human centered innovation zielen. Die Studierenden arbeiten das ganze Semester über an einer sog. Design Challenge aus einem bestimmten Problembereich. Durch den Prozess hindurch werden über empathy tools user needs und insights selbständig in der realen Welt herausgefunden. Das bedeutet, dass das Seminar nicht nur zu den ausgeschriebenen Präsenzterminen stattfindet, sondern auch zwischen den Terminen einen erheblichen Anteil an Engagement erfordert. Wir freuen uns auf interessante Projekte.

 

Ziel

Die Studierenden erlernen im Rahmen des Seminars grundlegende Vorgehensweisen zur Erzielung von Innovation, d.h. konkrete Techniken und Methoden, die beim aktuellen Endnutzer oder heutigen „Nichtnutzer“ bestimmter Produkte & Services ansetzen. Nach Besuch des Seminars sind die Studierenden in der Lage, die Notwendigkeit zur Erhebung von Endnutzer-Bedürfnissen als Grundlage marktgetriebener Innovationsansätze einzuschätzen.

 

Literaturhinweise

Brown, T. & Katz, B. (2009). Change by design: How Design Thinking transforms organizations and inspires innovation. New York: HarperCollins.

Carleton, T., Cockayne, W. & Tahvanainen, A.-J. (2013). Playbook for strategic foresight and innovation: A handson guide for modeling, designing, and leading your company’s next radical innovation. Stanford University. http://foresight.stanford.edu:16080/playbook

Doorley, S., Witthoft, S. & Hasso Plattner Institute of Design at Stanford (2012). Make space: How to set the stage for creative collaboration. Hoboken: Wiley.

IDEO (2009). Human centered design: Toolkit & Human centered design: Field guide. 2nd ed. http://www.hcdtoolkit.com

Brown, T. (interview, 2012). ‘We need to know more’, Harvard Business Manager. May 2012. http://www.ideo.com/images/uploads/news/pdfs/Nachdruck_HBM_05_12_Interview_Brown_1.pdf

Brown, T. (2008). ‘Design thinking’, Harvard Business Review. June, 85-92.

http://www.ideo.com/images/uploads/thoughts/IDEO_HBR_Design_Thinking.pdf

Brown, T. & Wyatt, J. (2010). ‘Design Thinking for social innovation’, Stanford Social Innovation Review. Winter 2010, S.30-35. http://www.ideo.com/images/uploads/thoughts/2010_SSIR_DesignThinking.pdf

Dunne, D. & Martin, R. (2006). ‘Design thinking and how it will change management education: An interview and discussion’, Academy of Management Learning & Education. 5(4), S. 512-523. http://www.rotman.utoronto.ca/rogermartin/AcademyofManagementLearning.pdf

Grots, A. & Creuznacher, I. (2011). Design Thinking, Querdenker Magazin. 6, 75-78.

Grots, A. & Creuznacher, I. (2012). Design Thinking – Prozes oder Kultur? Drei Fallbeispiele einer (Veränderungs)Methode, Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management. 2, 14-21.

Grots, A. & Pratschke, M. (2009). ‘Design Thinking – Kreativität als Methode’, Marketing Review St. Gallen. 2-2009, 18-23. http://www.lornes.de/publikationen

Liedtka, J. (2011). Case Study: Learning to use design thinking tools for successful innovation, Strategy & Leadership. 39(5), 13-19.

Martin, R. (2004). ‘The design of business’, Rotman Management. Winter 2004, 7-11.

Walters, H. (2011). Can innovation really be reduced to a process?, Fast Company. h

Walters, H. (2011). “Design Thinking” isn’t a miracle cure, but here’s how it helps, Fast Company. http://www.fastcodesign.com/1663480/design-thinking-isnt-a-miracle-cure-but-heres-how-it-helps